23.06.2020, 02:26 Uhr Studie zum Niedergang antiker Reiche

1 min Lesezeit 23.06.2020, 02:26 Uhr

Ein grosser Vulkanausbruch vor Alaska hat möglicherweise zum Untergang des römischen Reiches beigetragen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie mit Beteiligung der Universität Bern. Forschende haben Proben aus dem ewigen Eis aus Grönland und der Antarktis analysiert und sind so auf eine gut erhaltene Schicht von Vulkanasche gestossen, wie die Universität Bern mitteilte. Die Analyse habe ergeben, dass der Vulkan Okmok auf den Aleuten vor Alaska im Jahr 43 vor Christus ausgebrochen sei. Danach hätten kleinste Schwefelsäure-Tröpfchen in der Atmosphäre das Klima beeinflusst und unter anderem zu Miss-ernten geführt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.