21.02.2020, 18:19 Uhr SKS will Roamingtarife begrenzen

1 min Lesezeit 21.02.2020, 18:19 Uhr

Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten bezahlen für Roaming im Ausland ohne Datenpakete zum Teil bis zu 975 Mal mehr. Die Stiftung für Konsumentenschutz SKS fordert nun den Bundesrat auf, eine Obergrenze für Roamingtarife festzusetzen. Bisher habe der Bundesrat stets argumentiert, dass in der Schweiz die gesetzliche Grundlage für eine Änderung fehle. Ein vom SKS in Auftrag gegebenes Gutachten komme nun aber zum Schluss, dass das Fernmeldegesetz dem Bundesrat die Kompetenz zur Deckelung der Preise gebe. Das Bundesamt für Kommunikation bestreitet dies auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone SDA. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.