21.12.2019, 13:01 Uhr SBB: Präsidentin warnt vor Verspätungen

1 min Lesezeit 21.12.2019, 13:01 Uhr

Die SBB blickt auf ein schwieriges Jahr zurück. Negativmeldungen wegen dem neuen Doppelstockzug und die sehr vielen Verspätungen sowie der tragische tödliche Unfall eines Zugbegleiters, der in einer Türe eingeklemmt wurde, belasten das Unternehmen. Die Probleme hätten sich kumuliert, sagte Monika Ribar, VR-Präsidentin der SBB, in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF. Insbesondere die Sicherheit, die Pünktlichkeit und die Sauberkeit der Züge müssten verbessert werden. Dennoch warnt Ribar mit Blick auf 2020 die Bahnkunden vor neuen Verspätungen. Sie verspricht sich viel vom neuen SBB-Chef Vincent Ducrot, der im April 2020 das Amt von Andreas Meyer übernimmt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.