07.12.2019, 11:31 Uhr Sauerstoffmangel in Meeresregionen

1 min Lesezeit 07.12.2019, 11:31 Uhr

Ozeanen mangelt es zunehmend an Sauerstoff. Das ist eine wachsende Bedrohung für Fischbestände und ganze Ökosysteme. Das geht aus einem neuen Bericht hervor, den die Weltnaturschutzunion IUCN in Madrid bei der Weltklimakonferenz vorstellte. Es gebe zwei Hauptgründe für den zunehmenden Sauerstoffmangel. Zum einen die Klimaerwärmung. Zum anderen die Verschmutzung der Meere etwa durch Dünger oder Futtermittel. Der Sauerstoffmangel hat Folgen für die Arten in den Ozeanen. Quallen hätten in solchen Gewässern Vorteile gegenüber Fischen. Thunfische und Haie brauchten wegen ihrer Grösse und ihres Energiebedarfs viel Sauerstoff, heisst es. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.