Regionales Leben
Entscheidende Schlacht fand in Gisikon statt

Sonderbundskrieg jährt sich zum 175. Mal

Am Projekt beteiligt (v.l.n.r.): Jürg Stadelmann (Historiker), Othmar Brügger (Audioexperte), Giulia Schiess (Historikerin), André Meier (Gestalter), Hanni Erismann (Besitzerin Kulturhaus) und Alois Muri (Gemeindepräsident Gisikon) (Bild: kap)

Der Sonderbundskrieg war der letzte Krieg auf Schweizer Boden und Wegbereiter für den modernen Bundesstaat. Das entscheidende Gefecht hat in Gisikon stattgefunden und jährt sich diesen November zum 175. Mal.

Bevor der moderne Bundesstaat im Jahre 1848 gegründet wurde, gab es in der Schweiz einen Bürgerkrieg: Der Sonderbundskrieg. Es war zugleich die letzte kriegerische Auseinandersetzung auf Schweizer Boden. Im Sonderbundskrieg kämpfte ein Verbund von konservativen Kantonen – der Sonderbund – gegen die anderen, liberalen Kantone. Letztere gingen als Sieger hervor.

Nur gerade zehn Monate nach dem Ende des Sonderbundskrieges ist der moderne Bundesstaat entstanden. Zuvor war die Schweiz ein loser Staatenbund von souveränen Kantonen.

Gefecht in Gisikon war prägend für den modernen Bundesstaat

Anlässlich des 175. Jahrestages erinnern Historiker und Kunstschaffende an das entscheidende Gefecht des Sonderbundskrieges. Stattgefunden hat es am 23. November 1847 in Gisikon. Dieses entscheidende Gefecht war laut Jürg Stadelmann, Historiker aus Luzern, der Türöffner für die Gründung des modernen Bundesstaates.

Als Erinnerung an den Sonderbundskrieg hat die Gemeinde Gisikon auf dem ehemaligen Gefechtsfeld einen Baum gepflanzt. Informationstafeln informieren interessierte Passantinnen darüber, was sich vor 175 Jahren in Gisikon ereignet hat. «Das Entscheidungsgefecht fand zwar hier statt, aber es ist ein nationales Thema», so Jürg Stadelmann weiter. Daher hat die Gemeinde in einem alten Bauernhaus, einem Zeitzeugnis aus dem Sonderbundskrieg, eine Sonderausstellung eröffnet.

Ab nächsten Sommer geht der Sonderbundsweg auf

Das Haus, welches schon zur Zeit des Sonderbundskrieges bestand, befindet sich in Privatbesitz. Die Besitzerin hat eigens für die Ausstellung den oberen Stock ausgeräumt. Geschichtsinteressierte, die mehr über die Hintergründe des letzten Krieges auf Schweizer Boden wissen möchten, können die Ausstellung noch bis im kommenden Sommer besuchen. Sie ist jeweils am letzten Sonntag des Monats geöffnet.

Bei zentralplus gibt es den umfassendsten Veranstaltungskalender der Zentralschweiz. Finde jetzt den passenden Event, sei es Ausstellungen, Konzerte, Kunst, Feste, Sport oder Musik, filterbar nach Datum und Ort.

Im kommenden Sommer planen die Organisatoren dann die Eröffnung des Sonderbundsweges. Dieser ins Reusstal eingebettete Weg wird die entscheidenden Etappen im Sonderbundskrieg im Jahr 1847 darstellen und deren Folgen erklären.

Verwendete Quellen
  • Besuch der Veranstaltung «Gisikon im Fokus der Schweizergeschichte»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.