Polizei
Leck nach Unfall

200 Liter Diesel laufen in Cham aus – Lorze verschmutzt

urch die Feuerwehr Cham sowie die Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) wurden in der Lorze mehrere Ölsperren errichtet, um den Kraftstoff aufzuhalten. (Bild: Zuger Polizei)

Ein Lastwagen hatte in seinem Treibstofftank ein Leck. In Cham sind daraus rund 200 Liter Diesel ausgelaufen. Teile davon sind in die Kanalisation geflossen und haben schliesslich die Lorze verschmutzt.

Am Allmendweg in der Gemeinde Cham hatte am Donnerstagmorgen ein Lastwagen eine Mauer gestreift. Bei dem Unfall wurde der Treibstofftank aufgeschlitzt. Wie die Zuger Polizei schreibt, sind danach rund 200 Liter Diesel ausgelaufen.

Teile davon gelangten in die Kanalisation und von dort auch in die Lorze. Die Feuerwehr Cham und auch die Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) haben in der Lorze mehrere Ölsperren gelegt, um den Treibstoff aufzuhalten.

Fischsterben in Lorze wohl verhindert

Zum jetzigen Zeitpunkt sei es laut Polizei noch zu keinem Fischsterben gekommen. Diese Sperren werden noch einige Tage im Wasser bleiben, um den Diesel zu sammeln und durch die Feuerwehr abzupumpen.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.