Prämienschub wegen Notfällen?

Weil es mehr Notfälle gibt und zusätzliches Personal nötig ist, seien die Tarife der Rettungsdienste des Luzerner Kantonsspitals stark gestiegen. Die «Neue Luzerner Zeitung» zitiert Krankenkassen, welche deshalb steigende Versicherungskosten voraussagen.

Wer sich zu Hause notfallmässig abholen und ins Spital überführen lasse, müsse seit Anfang Oktober tiefer in die Tasche greifen. Die Kosten für einen Notfalleinsatz des Rettungsdienstes Luzerner Kantonsspital (Luks) seien gestiegen. Anstatt 250 Franken werden neu 900 Franken Grundpauschale pro Einsatz fällig, schreibt die «NLZ». Das entspreche einem generellen Anstieg von satten 260 Prozent. In anderen Kantonen wie etwa Zug und rettungsdienstlichen Betrieben seien neue Tarife im Gespräch.

Prämienschub wegen Notfällen?
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon