«Nein zur Scheinlösung»

Dieter Nussbaum von Zug kritisiert in seinem Leserbrief das Stadttunnel-Projekt. Der Tunnel verbessere die Verkehrssituation nicht, führe zu grösseren Staus und sei ausserdem viel zu teuer.

Leserbrief von Dieter Nussbaum:

Nein zur Scheinlösung: Zum geplanten Projekt «Stadttunnel Zug mit Zentrum Plus»

Das gigantische Bauvorhaben verbessert die Verkehrssituation in der Stadt Zug nicht. Mit dem Stadttunnel ist das durchschnittliche Verkehrsaufkommen über 20 Prozent höher als ohne Tunnel. Weil die vorgesehenen Knotenpunkte den Mehrverkehr nicht bewältigen könnten, sind neue und noch grössere Staus bei den Tunnelportalen und rund um die Stadt programmiert.

Die geplante Einteilung in drei isolierte Verkehrskammern trennt die Stadt und führt zu zeitaufwändigen Umfahrungen. Täglich müssten zehntausende zusätzlicher Kilometer gefahren werden.

Das Projekt ist horrend teuer: eine Milliarde Franken für 2.7 Kilometer Tunnel. Und was ist der Nutzen? Eine luxuriöse Flanierzone von einigen hundert Metern im Zentrum – im Tausch gegen Mehrverkehr in den restlichen Stadtgebieten.

Der Bund (Agglomerationsprogramme) stuft das Kosten-Nutzen-Verhältnis des Vorhabens als ungenügend ein und ist deshalb nicht bereit, sich finanziell zu beteiligen. Die Stadt und der Kanton Zug haben dafür zu sorgen, dass die Mittel für den Strassenbau in sinnvolle, breit wirksame Projekte investiert werden.

«Nein zur Scheinlösung»
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon