News

Nächtliche Ausgangssperre in Peru

Die Regierung in Peru hat eine nächtliche Ausgangssperre für die südliche Region Puno verhängt. Dies als Reaktion auf die gewaltsamen Proteste mit mindestens 17 Toten.

Die Ausgangssperre gelte drei Tage lang von 20:00 Uhr bis vier Uhr morgens, wie der Premierminister Alberto Otarola mitteilte. Zudem erklärte die Region Puno eine dreitägige regionale Staatstrauer.

Seit der Absetzung und Festnahme vom ehemaligen Präsidenten Pedro Castillo im Dezember kommt es in Peru immer wieder zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen der Polizei und Castillos Anhänger. Bislang sind knapp 40 Menschen ums Leben gekommen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon