Metalor beendet handwerklichen Bergbau

Die Schweizer Firma Metalor, eine der weltweit grössten Goldraffinerien, setzt nur noch auf den Industriebergbau. Das Unternehmen mit Sitz in Neuenburg verzichtet bis auf weiteres auf Edelmetalle aus dem handwerklichen Bergbau oder von Sammlern. Konkret stellt die Firma diese Tätigkeiten in Kolumbien und in Peru ein. Im handwerklichen Bergbau gebe es oft keine gesetzlichen Regelungen, was sich mit den firmeninternen Standards nicht vereinen lasse, begründet Metalor. Die Gesellschaft für bedrohte Völker schreibt dazu, im handwerklichen Bergbau würden häufig Menschenrechte verletzt und Ökosysteme bedroht.

Quelle:swisstxt
Metalor beendet handwerklichen Bergbau
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon