Luftentfeuchter fing Feuer

Massiver Schaden nach Kellerbrand in Cham

Die Ursache für den Kellerbrand in Cham ist noch nicht geklärt. (Bild: Zuger Polizei)

In einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Cham ist am Sonntagmorgen ein Luftentfeuchter in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist aber beträchtlich.

Kurz nach 08.15 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass ein Keller eines Mehrfamilienhauses an der Hünenbergerstrasse in Cham voller Rauch sei. Die Feuerwehr Cham war schnell mit ersten Einsatzkräften vor Ort und lokalisierte im Untergeschoss des Hauses einen Kellerbrand.

Mit mehreren Atemschutztrupps wurden die Flammen bekämpft und konnten rasch gelöscht werden. Bei Brandausbruch befanden sich keine Personen im Keller und es wurde niemand verletzt.

Aus noch unbekannten Gründen ist im betroffenen Keller ein Luftentfeuchter in Brand geraten. Die Ursache dafür wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt.

Hündenbergerstrasse wurde gesperrt

Der entstandene Sachschaden ist beträchtlich. Die genaue Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden. Die Kellerräumlichkeiten wie auch das Treppenhaus wurden durch die Feuerwehr entraucht. Während dem Feuerwehreinsatz musste die Hünenbergerstrasse vorübergehend gesperrt werden.

Im Einsatz standen rund 50 Angehörige der Feuerwehr Cham und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon