News

Kritik an geplanten Referenden

Verschiedene Staaten haben mit Kritik auf die angekündigten Abstimmungen in besetzten ukrainischen Gebieten reagiert. Diese «Scheinreferenden» würden nicht akzeptiert, sagte der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz am Rande der UNO-Generalversammlung in New York. Ähnliche Worte wählte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und bezeichnete die Pläne als «zynisch» und «eine Parodie». Die USA sprachen von einem Affront gegen die Grundsätze der Souveränität. In den von russischen Separatisten und Truppen besetzten Regionen Donezk, Luhansk und Cherson soll die Bevölkerung noch diese Woche über einen Beitritt zu Russland entscheiden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.