Kriens schrumpft ein bisschen

2015 gab es weniger Krienserinnen und Krienser als noch ein Jahr zuvor. Nachdem im Jahr 2014 die Grenze von 27’000 Einwohnern erstmals überschritten wurde, sank die Bevölkerungszahl im Jahr 2015 wieder knapp darunter. Längerfristig soll es jedoch wieder aufwärts gehen.

26’858: Das war die Einwohnerzahl der Gemeinde Kriens per Ende 2015. Das waren 195 Personen weniger als ein Jahr zuvor. Der Hauptgrund: Im Jahr 2015 sind mehr Personen aus Kriens weggezogen, als dass Personen nach Kriens gezogen sind. Dazu hatte Kriens im Jahr 2015 mehr Todesfälle als Geburten zu verzeichnen, was ein Jahr zuvor gerade umgekehrt war. Das teilt die Gemeinde Kriens mit. Seit 2010 ist Kriens damit kaum mehr gewachsen, zwischen Für die kommenden Jahre rechnet Kriens  aufgrund der intensiven Bautätigkeit in LuzernSüd mit einem bleibenden Anstieg über die Grenze von 27’000 Einwohnern.

Weiterhin wohnen in Kriens leicht mehr Frauen als Männer. 4’5073 der Krienser hatten im Jahr 2015 keinen Schweizer Pass. Sie stammen aus insgesamt 106 Nationen. Die grösste Bevölkerungsgruppe stammt dabei aus Deutschland (19.5 Prozent aller Ausländer), gefolgt von Personen aus Italien (13.7 Prozent) und aus Portugal (7.5 Prozent). Damit ist der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung in Kriens unverändert bei 17 Prozent – der gesamtschweizerische Durchschnitt beträgt 24.3 Prozent.


Kriens schrumpft ein bisschen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon