News

Iran: Erstes Todesurteil nach Protesten

Im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Regierung ist in Iran erstmals ein Todesurteil verhängt worden. Die Person sei unter anderem schuldig befunden worden, ein Regierungsgebäude angezündet zu haben, teilte die Justizbehörde mit. Über Namen und Identität machte sie keine Angaben. Gegen fünf weitere Personen wurden im Zusammenhang mit den Protesten Haftstrafen von bis zu zehn Jahren verhängt. Die Verurteilten können noch Berufung einlegen. Die landesweiten Proteste gegen die iranische Regierung brachen im September aus, nachdem eine 22-jährige Frau von der Sittenpolizei festgenommen wurde und danach verstarb.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.