News

In Japan wird der Strom knapp

Die japanische Regierung warnt die Bevölkerung angesichts der Sommerhitze vor einem Stromengpass. Am Montag werde es in der Region Tokio zu einer angespannten Lage kommen, teilt sie mit. Die überschüssige Stromerzeugungskapazität werde zeitweise auf bis zu 3,7 Prozent sinken. Ein Puffer von drei Prozent gilt als Mindestvoraussetzung für eine stabile Energieversorgung. Die Einwohner werden dazu aufgefordert, Energie zu sparen. Die Stromversorgung Japans gilt ohnehin als angespannt, da viele Kernkraftwerke noch immer abgeschaltet sind. Veraltete Wärmekraftwerke werden zum Teil geschlossen, um die Klimaziele zu erreichen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.