GR: Zwei Tote nach Lawinenniedergang

Bei einem Lawinenunglück in der Nähe von Klosters/GR sind zwei Tourenskifahrer tödlich verletzt worden. Sie wurden von Lawinen rund 200 Meter in die Tiefe gerissen.

In diesem Winterhalbjahr starben damit 14 Menschen bei Lawinenunglücken. Bei den beiden Opfern handelt es sich um einen 54-jährigen Mann und dessen 57-jährigen Begleiter, beide im Kanton Bern wohnhaft, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilte.

Die beiden Wintersportler waren am Freitagmittag auf dem Weg von der Silvrettahütte in Richtung Klosters. Die Staatsanwaltschaft Graubünden hat zusammen mit der Kantonspolizei Ermittlungen aufgenommen.

Quelle:swisstxt
GR: Zwei Tote nach Lawinenniedergang
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon