News

Flüchtlingsparlament zu Kellerbunkern

Geflüchteten eine politische Stimme geben, ist das erklärte Ziel des sogenannten Flüchtlingsparlaments. Dieses hat nun mehrere Forderungen präsentiert. So sollen 15 Kantone ihre Tagesansätze für abgewiesene Asylbewerber erhöhen. Diese bezahlten in der Regel weniger als 9 Franken pro Tag pro Person, heisst es in einer Medienmitteilung. Weiter fordert das Flüchtlingsparlament, dass unterirdische Bunker nur vorübergehend als Unterkünfte im Asylwesen verwendet werden sollten. Das Flüchtlingsparlament wurde 2021 vom Verein «National Coalition Building Institute Schweiz» gegründet. An bisher zwei Flüchtlingssessionen nahmen insgesamt rund 150 Menschen teil.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.