Flucht endet in Sackgasse

Autodiebe in Sempach gestoppt

Die Luzerner Polizei hat zwei Italiener festgenommen, die im Kanton Aargau ein Auto gestohlen haben und damit nach Sempach geflüchtet sind. Die beiden Männer haben auf der Flucht eine Strassensperre umfahren und sind in ein Polizeiauto gefahren.

Angefangen hat die Flucht der beiden Autodiebe im aargauischen Menziken. Am frühen Morgen des 1. August, gegen 3.15 Uhr, haben die zwei Männer dort ein AUto gestohlen und sind in den Kanton Luzern geflüchtet. Der Besitzer meldete den Diebstahl der Polizei, die wiederum umgehend die Luzerner Polizei informierte.

Eine Patrouille in Geuensee entdeckte das gestohlene Auto. Die Fahrzeugdiebe liesen sich jedoch nicht aufhalten und umfuhren mit massiv übersetzter Geschwindigkeit sogar eine Strassensperre bei Sempach. In Sempach Station fuhren die Diebe in eine Sackgasse und dann in ein stehendes Polizeiauto. Danach konnten sie unverletzt festgenommen werden.
 
Bei den Dieben handelt es sich um zwei Italiener im Alter von 18 und 19 Jahren. Sie werden verdächtigt, im Kanton Aargau neben dem Autodiebstahl auch einen Einschleichdiebstahl in eine Werkstatt verübt zu haben.

Autodiebe in Sempach gestoppt
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon