News

Anleger stecken Rekordsumme in Startups

In der Schweiz ist das Interesse finanzkräftiger Anleger an der Gründerszene nach wie vor gross. In der ersten Jahreshälfte sind erneut Rekordsummen in Startup-Firmen investiert worden. Allerdings könnte es mit der Rekordjagd schon bald vorbei sein. Im ersten Halbjahr sind hierzulande 2,59 Milliarden Franken als Risikokapital an Startup-Firmen geflossen, wie das Newsportal Startupticker.ch und die Investorenvereinigung SECA Swiss Private Equity Corporate Finance Association melden. Das ist verglichen mit dem bereits guten Vorjahr ein Plus von fast 50 Prozent. Die derzeit guten Zahlen sind laut SECA Zeuge vom Aufschwung der Nach-Corona-Zeit.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.