13.01.2020, 04:16 Uhr Kenneth Roth von Hongkong abgewiesen

1 min Lesezeit 13.01.2020, 04:16 Uhr

Die Behörden in Hongkong haben dem Chef der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, Kenneth Roth, am Sonntag die Einreise verweigert. Er sei am Flughafen der chinesischen Sonderverwaltungszone abgewiesen worden, teilte Roth in einem Video auf Twitter mit. Er wollte demnach in Hongkong den Weltjahresbericht seiner Organisation vorstellen. China hatte im Dezember Sanktionen gegen US-Nichtregierungsorganisationen angekündigt, darunter auch Human Rights Watch. In den vergangenen Monaten wurde verschiedenen Wissenschaftlern, Politikern und Aktivisten die Einreise nach Hongkong verweigert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.