22.04.2021, 09:43 Uhr Finma eröffnet Untersuchung gegen CS

1 min Lesezeit 22.04.2021, 09:43 Uhr

Die Finanzmarktaufsicht Finma hat ein Verfahren gegen die Grossbank Credit Suisse eingeleitet. Dies im Zusammenhang mit den hohen Verlusten der Bank in Zusammenhang mit dem US-Hedgefonds Archegos, wie die Finma mitteilt. Bereits im März hatte die Finma im Zusammenhang mit dem Fonds Greensill ein Verfahren gestartet. Die beiden Fälle drücken auch auf das Quartalsergebnis der Credit Suisse. In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die Bank 252 Millionen Franken Verlust gemacht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.