04.02.2021, 20:38 Uhr EU: Versäumnisse bei Impfstoffen

1 min Lesezeit 04.02.2021, 20:38 Uhr

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Versäumnisse bei der Beschaffung von Corona-Impfstoffen eingeräumt. Die EU habe unterschätzt, welche Komplikationen bei der Herstellung solcher Impfstoffe auftreten können, sagte von der Leyen in einem Interview. Weiter sagte sie, man hätte den Menschen erklären sollen, dass es zwar vorangehe, aber langsam und dass bei komplett neuen Verfahren Verzögerungen auftreten könnten. Die EU-Kommission hat für die 27 Mitgliedstaaten bis zu 2,3 Milliarden Impfdosen bestellt. Derzeit liefern die Unternehmen jedoch weniger als erhofft oder versprochen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.