12.02.2021, 12:06 Uhr Ethikkommission gegen Impfobligatorium

1 min Lesezeit 12.02.2021, 12:06 Uhr

Die nationale Ethikkommission spricht sich vorerst gegen ein Impfobligatorium für das Gesundheitspersonal aus. Einen solchen Selbstschutz für bestimmte Personengruppen allgemein zu verordnen, sei nicht zu rechtfertigen. Hingegen hält sie eine Unterscheidung von gegen Corona geimpften und nicht geimpften Personen unter gewissen Umständen für gerechtfertigt, wie sie in einer Mitteilung schreibt. So könnten geimpfte Menschen gewisse Vorteile gegenüber ungeimpften erhalten. Allerdings laut Ethikkommission nur dann, wenn nachgewiesen ist, dass eine Impfung auch vor einer Übertragung schützt und nicht nur dem Selbstschutz dient. Das sei zurzeit noch unklar. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.