12.08.2019, 14:56 Uhr Dschihadisten verlegt: UNO rügt Paris

1 min Lesezeit 12.08.2019, 14:56 Uhr

Die UNO hat Frankreich für die Verlegung mutmasslicher Dschihadisten nach Irak gerügt. Die 13 französischen Staatsbürger seien unter dem Kommando Frankreichs von Syrien nach Irak gebracht worden, schreibt die UNO-Sonderberichterstatterin für willkürliche Hinrichtungen in einem Brief an die französische Regierung, der mehreren Medien vorliegt. 11 der mutmasslichen Terroristen wurden in Irak anschliessend zum Tode verurteilt, sie sollen Mitglieder der Terrormiliz IS sein. Die Verlegung verstosse gegen das Völkerrecht. Die französische Regierung hat bislang stets bestritten, etwas mit der Verlegung der Dschihadisten zu tun zu haben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.