10.11.2020, 01:03 Uhr Die Waffen ruhen in Berg-Karabach

1 min Lesezeit 10.11.2020, 01:03 Uhr

In der umkämpften Region Berg-Karabach im Südkaukasus haben Armenien und Aserbaidschan ihre Kämpfe eingestellt. Der armenische Premierminister Niko Pashinyan erklärte, er habe einen Vertrag mit Aserbaidschan und Russland unterschrieben, um den militärischen Konflikt um Berg-Karabach zu beenden. Aus dem Kreml hiess es, man werde Friedenstruppen in die Region entsenden. Laut aserbaidschanischen Quellen sollen auch türkische Truppen beteiligt sein. Die Gefechte um Berg-Karabach hatten Ende September begonnen. Über 1200 Menschen kamen seither ums Leben. Die Türkei unterstützt Aserbaidschan in dem Konflikt, Russland gilt als Schutzmacht Armeniens.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.