Ein Autolenker versuchte der Luzerner Polizei zu Entwischen. Das Unterfangen scheiterte. (Bild: bic)
Aktuell

Ein Autolenker versuchte der Luzerner Polizei zu Entwischen. Das Unterfangen scheiterte. (Bild: bic)

Luzerner Polizei stoppt Autofahrer nach kurioser Flucht

1min Lesezeit

Gleich neun Strassen durchfuhr ein 30-jähriger Autolenker als er diesen Donnerstag vor der Polizei flüchten wollte. Das Unterfangen scheiterte. Und die Polizei fand beim Mann aus dem Kosovo mehrere Gramm mutmassliches Heroin.

Diesen Donnerstag kurz nach 16:15 Uhr, beabsichtigte eine Patrouille der Luzerner Polizei an der Seetalstrasse in Emmenbrücke ein Fahrzeug zu kontrollieren. Als der Autofahrer dies bemerkte, beschleunigte er sein Auto und versuchte zu flüchten. Die Flucht führte via Fichten-, Emmenmatt-, Schachen-, Seetal-, Meierhöfli-, Tal-, Eschen-, Meierhöfli- in die Fichtenstrasse, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

In diesen Strassen versuchte der Autolenker zu entkommen.
In diesen Strassen versuchte der Autolenker zu entkommen. (Bild: Google maps)
 

Dort konnte das Auto angehalten und der Fahrzeuglenker festgenommen werden. Erste Abklärungen ergaben, dass der 30-jährige Mann aus dem Kosovo das Fahrzeug unter Drogeneinfluss und ohne gültigen Führerausweis gefahren hat. Zudem wurden in seinen Effekten mehrere Gramm mutmassliches Heroin sichergestellt.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region