02.08.2019, 15:43 Uhr CH: Überversorgung Mietwohnungsmarkt

1 min Lesezeit 02.08.2019, 15:43 Uhr

Die Zahl leerer Wohnungen und Häuser in der Schweiz könnte weiter steigen. Davon geht die Immobilien-Beratungsfirma Wüest Partner aus. Im laufenden Jahr könnten bis zu 9000 leere Wohneinheiten dazukommen, heisst es. Über 80% davon dürften auf Mietwohnungen entfallen. Die grosse Auswahl an Mietwohnungen habe Einfluss auf den Preis. Laut Wüest Partner sind die Mieten in den vergangenen zwölf Monaten im Schweizer Durchschnitt um 1,5% gesunken. Das Interesse an Wohneigentum sei wegen des günstigen Finanzierungsumfelds und tiefen Hypothekarzinsen intakt. Die Preise seien aber in den vergangenen zwölf Monaten gestiegen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.