11.11.2020, 15:06 Uhr Bundesrat erhöht Summe für Impfstoff

1 min Lesezeit 11.11.2020, 15:06 Uhr

Der Bundesrat will weitere 100 Millionen Franken einsetzen, um sich einen allfälligen Corona-Impfstoff zu sichern. Dabei setze man neben Moderna und Astra-Zeneca auch auf den möglichen Impfstoff von Pfizer-Biontec, sagte Gesundheitsminister Alain Berset. Insgesamt stehen dem Bundesrat nun 400 Millionen Franken zur Verfügung, um einen möglichen Impfstoff im Voraus zu beschaffen. Die zusätzlichen 100 Millionen wurden im Zusammenhang mit Covid-19 bereits früher der Armee zugesprochen. Bisher hat der Bund Lieferverträge mit der US-amerikanischen Firma Moderna und dem britisch-schwedischen Hersteller Astra-Zeneca abgeschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.