sa’n pa wè yo – Teil I
  • Blog
  • Literatur-Blog

Pablo Haller sa’n pa wè yo – Teil I

3 min Lesezeit 04.07.2015, 10:51 Uhr

Pablo Haller – kann sprache
mit sprache
neutralisiert werden
wie gewalt
mit gewalt?
die gewalt der sprache

kann sprache
mit sprache
neutralisiert werden
wie gewalt
mit gewalt?
die gewalt der sprache
die (physische) gewalttätigkeit der sprache
kann zeit räumlich sein? – & wie
finden wir uns in ihr zurecht?
(wie reisen, wie navigieren wir in ihr?)
 
die grösstmögliche intensität: boulevard, pulp-literatur, populärwissenschaft in umgezonten graubrachen. die bauern kriegen den cash & der armeechef lacht, nachdem er ruhig & glaubwürdig die massen infizierte. wordvirus, sprachkrebs. die wellen werden weltweit empfangen. die erde exisitiert weiterhin auch ausserhalb der digitalen landkarte.

südkorea versinkt im wal tsunami. zombie-kim klatscht sich in die hände (zu schnell, zu schnell, es fahre doch mal einer diesen bengel runter!) bis eine welle nach ihm greift. formeln zur präzisen diagnose werden synthetisiert. eine der frühen blutzeuginnen des first zombies: eine aktrice, die unter stetem sauerstoffmangel litt & vorsorglich schon mal zum friedhof gekarrt wurde.
 
«wat is denn so faszinierend, dat du das tippen unterbrichst?»

«heute reichts bloss zur fingerübung.»

ein arsch, heisser als das wetter (dat heisst wat, in dem gasherd hier), bewegt sich das modrige weiss der treppe hinunter, taucht ein in das faulige poolwasser. i would cut my legs and tits off / when I think of boris karloff and kinski. das oloffson, legendäres hotel, tropic gothic. das imaginarium des dr. moreau. port-au-prince, die offene unterwelt. haiti, in der luft schweiss von hexerei, apokalypse & amerikanischen jeans. über den hälsen der geköpften hähne, über den blubbernden eingeweiden hängt schwefel. sa’n pa wè yo, die, die nicht sehen, denn sie wissen …

die atemlose vom friedhof benutzte exzessiv schönheitscrèmes.

ihr todesdatum liegt einige jahre vor dem veröffentlichten. der baron (ihr herr gemahl) wirft die staatspresse zur propaganda an. schnittiger rhythmus der druckerstrecke. die propaganda braucht den verstärker des bleisatzes.

«seht diese menschen an, sie gehen mit hühnerfedern auf gräber, führen zeremonien für einen kaltblütigen schlangengott durch, preisen junge gottheiten, die mit der ersten regel – sofern sie diese erleben – irdisch, nutzlos, werden…»

verbotene gesänge schallen durch gänge. the mind – the first, the second, the third. vergil dient der laotischen first lady als lustknabe (ca. 18 auf 7 cm, grüner stoff, weisser faden, füllung unbekannt). kann ich die götter nicht beugen, so will ich die hölle bewegen! sie kommt in die gänge.

im westindischen congas war er eher als jünger denn als klient bekannt. als emigrant eines entfernten schreckensstaates.

die magische uhr zeigt etwas an – aber es ist nicht die zeit. eher die intensität, die spannung im äther. «steh auf, v.» – ein ritual jagt das andere, der ziegenbockdiktator lahmt an zwei hufen & im kopf. neu im kopf. ein pfeiffen durchs stammhirn. frau direktor schlägt die kabbala auf. wer schlief, als ich wach war, stahl mich in seinen traum… was sind die bedingungen des traums?

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.