marokkanische notizen
  • Blog
  • Literatur-Blog
Die Medina (Altstadt) in Tanger (Bild Creative Commons)

Pablo Haller marokkanische notizen

2 min Lesezeit 02.02.2015, 17:31 Uhr

ich gehe runter in die medina von tanger, vorbei an der cinemathek, quer über den grand socco mit seinen lärmenden taxis

in die kühle halle, wo das fleisch an haken hängt, die gehäuteten schafe, die gerupften hühner, wo der tod in der nase kitzelt…




1

staatsräson
ja, wir sind modern
ja, wir sind traditionell
ja, wir sind islamisch
ja, wir sind pluralistisch
ja, wir sind araber
ja, wir sind berber

ja, wir sind demokratisch
ja, wir sind royalistisch
ja, ja, JAAAA

2

mit treuherzigen augen
trotten sie durch die gassen
im zottelpelz
die hörner stehen müd’ vom kopf

kinder treiben sie voran
kinder in fussballshirts
europäischen fussballshirts
messi, ribéry etcetera 

ziehen sie
stossen sie
streicheln sie
umarmen sie
küssen ihren zottelpelz
mit treuherzigen augen

morgen früh
flitzt das messer
der kehle entlang 

um abraham zu gedenken
der allah so sehr liebte
dass er ihm seinen sohn
geopfert hätte

3

in der mitte verletzlichkeit
wenn du schläfst im morgenlicht
mit angespreizten beinen
dort, im lichten schatten
ein feiner strich verletzlichkeit

lass mich die rippe sein, die dein herz schützt
die frucht, die dir die augen schliesst
lass mich den traum sein, durch den du gehst
den garten, den du vergassest
das heimweh, das sich lichtet
die ruhe vor fadschr

4

ich gehe runter in die medina von tanger
biege beim café de paris rechts um die ecke
eine irre hebt den rock & pisst auf die kreuzung
im scharfen blick der flics
die wache schieben vor dem französischen konsulat
ich gehe runter in die medina von tanger
winke dem kioskverkäufer zu, der mir äusserst pflichtbewusst
dienstag für dienstag einen spiegel zur seite legt
ich gehe runter in die medina von tanger
vorbei an der deans-bar – james dean?
nein! joseph dean, der burroughs nicht bediente
& a., will abbiegen, «lets have some beers …»
ich gehe runter in die medina von tanger
vorbei an der cinemathek
quer über den grand socco mit seinen lärmenden taxis
in die kühle halle
wo das fleisch an haken hängt
die gehäuteten schafe
die gerupften hühner
wo der tod in der nase kitzelt
ich gehe runter, durch die medina von tanger
zum alten sklavemarkt
wäre ich hergekommen
in einem anderen jahrhundert
hätten wir uns hier getroffen?
hätte auch jemand für dich geredet
wie gestern nacht
während du an deinen roten spitzen rummachtest
weil du arabisch sprachst
& ich bloss brocken
wie viel wärst du wert gewesen
mit deinen schwarzen augen
wie die nacht – des mondes, der sterne beraubt
mit deinen roten spitzen
am ende des haares
das wie öl aus deinem kopf schoss
hätte jemand für dich geredet?
hättest du mit deinem haar gespielt?
von piraten entführt
statt kritisch beäugt von schwuchteligen spanischen anarchisten
ich gehe durch die medina von tanger
blicke streifen mich
rufe von händlern ersaufen im allgemeinen tumult
wir kennen unsere laute
wann lernen wir sprechen?

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.