Ort

Küche

Ambiente

Preiskategorie

Bewertung

Schützenhaus Luzern: Noch nicht in der Super League«Sonne» Eich: Vorbildliche Regionalität am Sempachersee«La Cucina» Luzern: Das echte, da nicht perfekte ItalienVillette Cham: Paradies für Fischliebhaber und Geniesser«Reussbad» Luzern: Das fast perfekte Essen«Reussfähre» Luzern: Ausgeblutetes Cordon bleu mit Aussicht«Felsenegg» Luzern: Geheimtipp mit wechselhafter KücheWeisses Schloss Luzern: Das ergab unser zweiter TestMaihöfli Luzern: So gut ist das spannendste Lokal LuzernsHirschen Oberägeri: Junges Team wirkt im Geist von Dani Kühne«Fed» Luzern: Wo der Herbst viel Farbe auf den Teller bringtBarbatti Luzern: Mamma mia, eine Diva!«Strauss» Meierskappel: Alles wie gehabt ­– und das ist gut so«Nix» Luzern: Das Erlebnis für ExperimentierfreudigeKanchi Luzern: keine unvergessliche Reise nach Indien«Ochsen» Rothenburg: Wildgenuss mit spezieller ÜberraschungLindenhof Unterägeri: Mit hohen Erwartungen angereistRestaurant Brünig Luzern: Hier gibt’s eins auf die Ohren«Adler» Allenwinden: Hausmacherkost auf hohem NiveauIzakaya Nozomi – japanische Entdeckung in Luzern

eat’n drink
Blog

Libelle – Ein Stück Berlin im Maihof-Quartier

  • Lesezeit: 4 min
Bewertung:
★★★★★
Preiskategorie:
•••
  • Schweizerisch
  • Traditionell
Die Libelle an der Maihofstrasse 61.

Hohe Fenster, eine grün-gelbe Fassade: Das historische Gebäude von 1929, in welchem sich das Libelle befindet, fällt an der Maihofstrasse sofort auf. Die Einrichtung ist schlicht und modern mit einem Hauch retro. Sie erinnert an den Stil der Lokale in Berlin Kreuzberg – mit doch etwas mehr Platz. Wir entscheiden uns trotzdem für einen Platz draussen. Der Aussensitzplatz ist mit neun Tischen, umrahmt von einer Hecke, gemütlich eingerichtet. Bedient werden wir von einem netten Herren mit holländischem Akzent. Die Stimmung ist familiär, das Publikum bunt gemischt.

Die Mittagskarte ist auf einen Blick erfasst. Ein mit Fleisch, eines vegetarisch und ein Wochenspezial stehen auf der Karte. Dazu entweder Suppe oder Salat und ein Dessert. Als erstes bestellen wir aber den hausgemachten Eistee mit Minze und Limette, der an diesem Mittag mindestens einmal auf jedem Tisch steht. Der Eistee ist erfrischend, mit viel Minze und wenig Zucker und macht auch optisch etwas her.

Als Vorspeise stehen heute Mittag entweder der grüne Salat mit Radieschen, Cherrytomaten und Honigdressing, oder eine kalte Kartoffel-Lauchsuppe mit Croutons zur Auswahl. Der grüne Salat besteht aus den verschiedensten grünen Salaten wie Rucola, Nüssli, Kopfsalat und Chicorée. Die Salatsauce mit Honig ist relativ sauer. Wir mögens und sind auch mit der mittelgrossen Portion zufrieden. Auch die kalte Suppe überzeugt durch den Geschmack und die selbstgemachten Croutons. Diese hätten etwas später in die Suppe gegeben werden dürfen, um richtig knusprig zu bleiben.

Auch beim Hauptgang bestellen wir beides zur Probe. Das Saltimbocca mit Gemüserisotto kommt als grosse Portion daher. Das Fleisch ist zart und in feinen Parmaschinken gewickelt. Der Risotto mit kleingeschnittenem Gemüse überzeugt optisch und geschmacklich. Manche mögens hart, so ist auch dessen Konsistenz. Die Gemüsewähe mit Kräuterquark lässt keine Wünsche offen. Ein grosses Stück mit vielen verschiedenen Gemüsesorten und einer guten Portion Quark, garniert mit Salat. Beide Gerichte sind frisch und lecker und kommen in einer guten Portion auf den Tisch.

Für alle Unschlüssigen bietet die Libelle auch abends die ideale Speisekarte: kurz und knapp. Vier Vorspeisen und fünf Hauptspeisen stehen auf der Karte. Dazu kommen jeweils ein Wochenspezial und die zwei Tagesmenüs. Eine witzige Idee auf der Karte ist der «Räuberteller» für Kinder – ein Teller für das «Mitessen bei Mama, Papa, Oma oder Opa».

Die Libelle ist aber mehr als nur ein Restaurant. Sie ist auch eine soziale Unternehmung, die ein Intergrations-Programm für Erwerbslose mit geringen Chancen auf dem Arbeitsmarkt anbietet. Eine weitere Besonderheit in der Libelle sind ihre Innovationsworkshops. Dabei entwickeln Programm-Mitarbeitende und -Fachleute gemeinsam neue Rezepte. Eine Chance für die Menschen, aber auch eine qualitative und kreative Entwicklung für das kulinarische Angebot.

Preis und Leistung


Die Libelle bietet frische und saisonale Küche und das merkt man. Das Essen hat Qualität, ist einfach, aber schön angerichtet. Das Fleisch stammt ausschliesslich aus der Innerschweiz und wird über regionale Lieferanten bezogen. Die Preise für die Mittagsmenüs liegen bei 17.50 und 19.50 Franken – inklusive Suppe oder Salat. Abends liegen die Preise zwischen 19 Franken für die Rösti und 38 Franken für die geschmorten Kalbsbäggli. Die Weinkarte ist relativ übersichtlich, bietet aber vor allem Weine aus der Schweiz und den Nachbarländer an – viele in Bio-Qualität. Die Preise liegen dafür im guten Mittelfeld.

*** von *****

Service


Bedient wurden wir bei unserem Besuch von internationalem Personal mit Witz und Charme. Der Service war aufmerksam und schnell.

**** von *****

Ambiente


Das Gebäude wurde 1929 erbaut, steht unter Denkmalschutz und wurde 2009 in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege saniert. Helle Räumlichkeiten und hohe Fenster machen das Restaurant aus. Die offene Küche lässt einen zwischendurch einen Blick auf die Köche erhaschen. Die Einrichtung ist schlicht und stilvoll.

**** von *****

Online-Faktor

Der Webauftritt ist modern und übersichtlich gestaltet. Die Speisekarte inklusive Tagesmenü im PDF steht bereit. Dazu kommen Infos zum Haus, zur Idee und zum Team – alles angenehm kurz gehalten. Ausserdem stehen weitere Informationen und gleich auch Anmeldeformulare zum Integrationsprogramm bereit. Einige Bilder mehr würden der Seite aber bestimmt nicht schaden.

**** von *****

Restaurant Libelle

Adresse:

Maihofstrasse 61
6006 Luzern

Webseite:

http://restaurantlibelle.ch/

Telefon:

041 420 61 61

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag 09.00 – 23.30 Uhr / Freitag und Samstag 09.00 – 00.30 / Sonntag 09.00 – 18.00

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 640 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen