Betrunkene Autofahrerin verursacht mehrere Kollisionen
  • News
Die Frau verursachte mehrere Kollisionen. (Bild: Zuger Polizei)

In Cham erwischt Betrunkene Autofahrerin verursacht mehrere Kollisionen

1 min Lesezeit 04.01.2021, 09:47 Uhr

Eine Deutsche ist am Sonntag mit Schlangenlinien über die A4 gefahren. Die Polizei konnte sie in Cham schliesslich stoppen. Da hatte sie schon mehrere leichte Kollisionen verursacht.

Mit ihrer Fahrweise blieb eine 44-jährige Deutsche am Sonntagnachmittag auf der A4 nicht gerade unbemerkt. Mehrere Anrufer meldeten der Polizei, dass sie mit Schlangenlinien auf der Autobahn Richtung Zürich fuhr, heisst es in einer Mitteilung. Die Zeugen gaben an, dass die Frau über beide Fahrstreifen und den Pannenstreifen Slalom fuhr.

Die Polizei konnte die Frau erst nach dem Verlassen der Autobahn stoppen. Beim Alpenblick in Cham war ihre Fahrt zu Ende. Denn ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Den Führerausweis musste die Frau abgeben.

Weitere Zeugen gesucht

Im Nachhinein stellte die Polizei zudem fest, dass die Frau auf ihrem Weg bis nach Cham mehrere Kollisionen verursacht hatte. So hatte sie beispielsweise bei der Ausfahrt in Gisikon eine Baustellenabschrankung touchiert. Bei Rotkreuz fuhr sie einmal gegen die Leitplanke und bei der Ausfahrt Cham/Steinhausen touchierte sie einen Randleitpfosten.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die wegen der Fahrweise der Frau abbremsen oder ausweichen mussten. Betroffene können sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei unter 041 728 41 41 melden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-27 14:05:57.112380