Submissionsgesetz gegen Umweltschutzgedanken Baar bezieht Schulverpflegung von Firma aus dem Kanton Bern

1 min Lesezeit 10.08.2017, 08:47 Uhr

Bisher wurde in Baar gekocht, aber in eineinhalb Wochen, wenn das neue Schuljahr beginnt, rollt die Schulverpflegung per Kühlwagen auf der Strasse. Die Gemeinde Baar hat neu eine Berner Cateringfirma mit dem Schulessen für die modulare Tagesschule beauftragt.

Dies berichtet der wöchentlich erscheinende Anzeiger «Zuger Woche» in seiner neusten Ausgabe. Baar bietet in jedem seiner Schulkreise – genauer in den Schulhäusern Dorfmatt B, Oberstufe Sennweid, Wiesental, Inwil sowie Allenwinden – mit der sogenannten «modularen Tagesschule» auch Morgen-, Nachmittags- und Ferienbetreuung sowie Mittagstische an.

Bisher wurde das Essen von einem Koch im Schulhaus Dorfmatt zubereitet. Weil aber die Nachfrage stark zugenommen hat, musste eine neue Lösung her. Fürs neue Schuljahr 2017/18 wurde der Catering-Service Kids Meals Catering der Schneider Gastro GmbH aus Bern-Belp engagiert. Gemäss «Zuger Woche» liefert der Caterer, der als nationaler Anbieter auftritt, das Essen per Kühlwagen und Strasse täglich nach Baar

Doch warum wurde kein regionaler Anbieter berücksichtigt? Eine Gemeindevertreterin sagte in der ZW, der Auftrag sei öffentlich ausgeschrieben worden, und gemäss den Kriterien des Submissionsgesetzes vergeben worden. Punkt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.