23.01.2020, 11:50 Uhr Anklage gegen reichste Frau Afrikas

1 min Lesezeit 23.01.2020, 11:50 Uhr

Die Behörden in Angola haben offiziell Anklage gegen Isabel dos Santos erhoben. Der Tochter des früheren Präsidenten von Angola wird unter anderem Betrug, Geldwäscherei und Veruntreuung vorgeworfen. Es geht um ihre Rolle an der Spitze des staatlichen Ölkonzerns Sonangol. Die 46-jährige dos Santos gilt als reichste Frau Afrikas. Sie lebt seit dem Rücktritt ihres Vaters nicht mehr in Angola. Die Justiz will nach eigenen Angaben alle möglichen Mittel einsetzen, um dos Santos in ihrem Heimatland vor Gericht zu bringen. Dos Santos selbst weist die Vorwürfe zurück und spricht von einer «politischen Kampagne» gegen ihre Familie. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF