17.04.2021, 05:01 Uhr Amtssperre in Peru wegen Impfbetrugs

1 min Lesezeit 17.04.2021, 05:01 Uhr

In Peru darf Ex-Präsident Martin Vizcarra wegen seiner Verwicklung in einen Impfskandal für zehn Jahre keine öffentlichen Ämter mehr ausüben. Dies hat das Parlament des südamerikanischen Landes entschieden. Vizcarra soll noch während seiner Zeit als Präsident die Covid-19-Impfung erhalten haben, obwohl er gemäss Impfkampagne Perus noch nicht an der Reihe gewesen wäre. Der 58-Jährige war am vergangenen Sonntag ins Parlament gewählt worden, darf sein Amt nun aber wegen der Amstsperre nicht antreten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.