Alabi ist Luzerns nächster Neuzugang
  • News
Stösst aus Israel zum FC Luzern: Samuel Alabi. (Bild: screenshot Ifa)

Noch ein offensiver Mittelfeldspieler Alabi ist Luzerns nächster Neuzugang

1 min Lesezeit 2 Kommentare 24.09.2020, 17:00 Uhr

Der 20-jährige Ghanaer Samuel Alabi wird den FC Luzern verstärken. Der Offensivspieler kommt vom FC Ashdod und hat den gleichen Spielerberater wie Ibrahima Ndiaye.

Wie der FCL in einer Mitteilung schreibt, unterzeichnete Alabi am Donnerstag seinen Vertrag beim FCL. Dieser ist bis zum 30. Juni 2024 gültig. Vom FC Ashdod, der 2018 schon der abgebende Verein von Blessing Eleke war, stösst Samuel Alabi zum Team von FCL-Trainer Fabio Celestini. Das ist zentralplus am Mittwoch schon aus dem Umfeld des Spielers bestätigt worden.

Nach Louis Schaub hat der FCL mit Samuel Alabi seine Kreativabteilung deutlich aufgerüstet. Der Österreicher wie der Ghanaer sind beide im zentralen offensiven Mittelfeld zu Hause – aber auch Alabi kann auf den Flügel ausweichen.

Aufgrund der behördlich geltenden Vorgaben wird Samuel Alabi die kommenden acht Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen und anschliessend das Training mit der Mannschaft von Fabio Celestini aufnehmen.  

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Peter Lehmann, 25.09.2020, 09:14 Uhr

    @Mac Tanner:
    Ein Jahmir Hyka war etwa von selber Statur und ist in Luzern eher auf- als abgefallen.
    Ein Assalé bei YB war jetzt auch nicht gerade ein Riese. Von daher, Herzlich Willkommen und gut kick, Herr Alabi.
    Generell finde ich Remo Meyers Arbeit abseits der Medienräume durchaus spannend und einträglich. Er hat eine klare Linie und präsentiert doch immer wieder die eine oder andere fussballerische Perle.

  2. Mac Tanner, 24.09.2020, 22:03 Uhr

    Also wenn ich die Masse des Neuzugangs etwas genauer betrachte, dann bin ich mir nicht ganz sicher, ob der Supersportchef da einen künftigen Starfussballer mit einem Wahnsinnsvertrag ausgestattet hat. Erinnert eher an einen Balletttänzer oder einen Skispringer.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF