27.08.2020, 04:45 Uhr 1000 Nationalgardisten nach Kenosha

1 min Lesezeit 27.08.2020, 04:45 Uhr

Nach Protesten gegen Polizeigewalt im US-Bundesstaat Wisconsin stationiert die US-Regierung Nationalgardisten und Beamte in der Stadt Kenosha. «Präsident Trump verurteilt Gewalt in jeglicher Form und glaubt, dass wir alle Amerikaner vor Chaos und Gesetzlosigkeit schützen müssen», sagte Kayleigh McEnany, Sprecherin des Weissen Hauses. Daher seien rund 1000 Soldaten der Nationalgarde und über 200 Strafverfolgungsbeamte, darunter Agenten des FBI, zur Ünterstützung auf dem Weg in die Stadt Kenosha, ergänzte McEnany. In der Stadt kommt es seit Tagen zu Gewalt, seit ein Polizist während einer versuchten Festnahme dem 29-jährigen Jacob Blake in den Rücken schoss. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.