17.11.2020, 13:38 Uhr 100 Nachrufe von Lebenden publiziert

1 min Lesezeit 17.11.2020, 13:38 Uhr

Radio France Internationale hat auf seiner Website aus Versehen rund hundert Nachrufe veröffentlicht. Die Nachrufe seien auch automatisch auf einigen Partnerplattformen wie Yahoo! oder MSN und auf Twitter zu sehen gewesen, so der Sender. Kurzzeitig wurden so etwa Königin Elisabeth II., Schauspieler Alain Delon, Ex-Premier Laurent Fabius, Schauspielerin Line Renaud oder der französische Geschäftsmann Bernard Tapie fälschlicherweise für tot erklärt. RFI löschte die vorbereiteten Nachrufe schnell wieder – einige für tot Erklärte konnten in der Zwischenzeit aber schon mal nachlesen, was man nach ihrem Tod so über sie schreibt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.