22.01.2020, 15:00 Uhr Weniger illegale Aufenthalte in 2019

1 min Lesezeit 22.01.2020, 15:00 Uhr

Das Grenzwachtkorps hat im vergangenen Jahr weniger Personen aufgegriffen, die sich illegal in der Schweiz aufhielten. Festgestellt wurden gut 12’900 rechtswidrige Aufenthalte, wie das Grenzwachtkorps mitteilt. Das sind rund 22 Prozent weniger als 2018. Den grössten Anteil an illegalen Aufenthalten machten im vergangenen Jahr mit rund 2000 Fällen Personen aus Nigeria aus, gefolgt von Personen aus Albanien mit gut 820 Fällen. Die meisten Personen wurden laut Grenzwachtkorps im Zug gefasst. In den vergangenen vier Jahren sank die Zahl der Personen, die sich illegal in der Schweiz aufhielten und aufgegriffen wurden, um fast 75 Prozent. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.