17.12.2020, 03:11 Uhr UNO verabschiedet Schweizer Resolution

1 min Lesezeit 17.12.2020, 03:11 Uhr

Zusammen mit Mexiko hatte die Schweiz eine Resolution eingebracht, welche die weltweite Abschaffung der Todesstrafe forderte. Nun hat die UNO-Generalversammlung sie verabschiedet. Insgesamt 123 Mitgliedsländer unterstützten die Resolution für ein Moratorium der Todesstrafe. Vier davon unterstützten die Resolution zum ersten Mal, wie das EDA mitteilte. Mehr als die Hälfte aller UNO-Staaten haben die Todesstrafe komplett abgeschafft. In knapp 50 Ländern werden weiterhin Hinrichtungen durchgeführt. Laut dem EDA ist die weltweite Abschaffung der Todesstrafe ein Schwerpunkt der Schweizer Aussenpolitik. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.