27.03.2021, 11:23 Uhr SVP-Präsident kritisiert Corona-Politik

1 min Lesezeit 1 Kommentar 27.03.2021, 11:23 Uhr

SVP-Parteipräsident Marco Chiesa hat an der virtuellen Delegiertenversammlung seiner Partei die Corona-Politik des Bundesrates scharf kritisiert. Chiesa sprach von «permanenten Pleiten und Pannen». «Woher kommen all die zig Milliarden, die so locker ausgegeben werden?» Es sei nicht akzeptabel, dass der Bundesrat allein solche Entscheide treffe. Zudem treffe die «Holzhammerpolitik mit brutalen und unwürdigen Lockdowns» der Gesundheit der Bevölkerung. Die Arbeitslosigkeit steige, viele Unternehmen würden kaputt gemacht. Das Covid-19-Gesetz sei komplett überladen. Trotzdem wäre eine Ablehnung problematisch, weil es auch die Wirtschaftshilfen für Unternehmen enthalte. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Michel Mortier, 27.03.2021, 12:52 Uhr

    Wenn die SVP Parteispitze es ernst meint, dann sollte sie die Bildung von Bürgerforen unterstützen, um kreative Gedanken zur Lösung von Probelemen zu erhalten, die alle betreffen.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.