02.08.2019, 16:49 Uhr SBB-Zug blieb in Tunnel stecken

1 min Lesezeit 02.08.2019, 16:49 Uhr

Im Weinbergtunnel zwischen dem Hauptbahnhof Zürich und Oerlikon ist ein Intercity-Neigezug der SBB steckengeblieben. Rund 250 Passagiere wurden wegen der Fahrzeugstörung in Sicherheit gebracht. Sie mussten anderthalb Stunden warten, zuerst im Zug und danach in einem Evakuationstunnel. Die SBB bestätigte einen Bericht von 20 Minuten. Wie in solchen Fällen üblich, habe der Lokführer zuerst versucht, die Lok herunterzufahren und wieder neu zu starten. Nachdem das auch beim zweiten Versuch nicht gelang, wurden die Passagiere in den Evakuationstunnel gebracht. Ein Ersatzzug brachte sie schliesslich mit zweistündiger Verspätung zum Ziel. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.