Zunahme der Kriegsmaterialexporte

Im vergangenen Jahr haben Schweizer Unternehmen für 955 Millionen Franken Kriegsmaterial exportiert.

Das entspricht einer Zunahme von gut einem Drittel gegenüber dem Vorjahr, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco mitteilt. Exportiert worden sei Material in 60 Länder. Die grössten Abnehmerinnen waren demnach Katar, Dänemark, Deutschland, Saudi-Arabien und die USA. Geliefert haben die Schweizer Unternehmen hauptsächlich Panzerfahrzeuge und Munition.

Von den 2022 gesamthaft 2625 eingereichten Ausfuhrgesuchen bewilligte  das Seco 2420. Im Jahr 2021 waren es 2513 Gesuche, wovon 2403 bewilligt  wurden.

Quelle:swisstxt
Zunahme der Kriegsmaterialexporte
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon