News

WHO schwächt Transparenz-Resolution ab

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Resolution für mehr Transparenz bei Medikamentenpreisen in abgeschwächter Form verabschiedet. Die WHO ruft damit die Staaten auf, besser über die Preise zu informieren, die sie für Medikamente bezahlen. Abgeschwächt wurde die Resolution unter anderem dahingehend, dass Pharmaunternehmen nun doch keine Angaben zu den Produktionskosten der Medikamente machen müssen. Auch die Schweiz stimmte der Resolution zu. Diese sei ein wichtiger Schritt, um die Transparenz im Arzneimittelmarkt zu verbessern, sagte die Schweizer Vertreterin.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.