News

Vorwurf der illegalen Machtergreifung

In Belarus hat ein Prozess gegen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja begonnen. Da sie ins Ausland geflohen ist, findet der Prozess in ihrer Abwesenheit statt. Das berichtet die staatliche belarussische Nachrichtenagentur Belta.

Tichanowskaja werde unter anderem vorgeworfen, sie habe verfassungswidrig die Macht ergreifen wollen. Sie selber bezeichnete das Verfahren als eine  Farce.

Vor drei Jahren war Tichanowskaja bei den Präsidentschaftswahlen in Belarus gegen Alexander Lukaschenko angetreten. Nachdem sich Lukaschenko zum Sieger erklären liess, kam es in Belarus zu grossen Protesten.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon