News

Unterschiede bei Auswärtsübernachtungen

83,7 Prozent der Bevölkerung der Schweiz unternahmen im vergangenen Jahr mindestens eine Reise und übernachteten dafür einmal oder mehrmals auswärts. Durchschnittlich unternahm jede Person zwei Reisen. Insgesamt belief sich die Zahl dieser Reisen auf 16,3 Millionen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte. Das sind 7,5 Prozent mehr als im ersten Pandemiejahr 2020. Unterschiede zeigen sich zwischen den Sprachregionen: Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer waren durchschnittlich 2,2 Mal auf Reisen unterwegs, Personen aus der Romandie hingegen nur 1,7 Mal und Menschen aus der italienischen Schweiz 1,3 Mal. Rund 3000 Personen wurden dazu befragt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.