Uneiniger Bundesrat im Jahr 1991

Vor 30 Jahren war sich der Bundesrat so uneins wie nie zuvor. Das zeigen neue Dokumente aus dem Bundesarchiv, die seit dem Jahreswechsel frei einsehbar sind. Grösster Streitpunkt war dabei die Europa-Politik. Der neue Band der Reihe «Diplomatische Dokumente der Schweiz» zeugt von heftigen Diskussionen um den Vertrag über den Europäischen Wirtschaftsraum EWR. Am Ende wurde dennoch der Beitritt zur EU zum strategischen Ziel erklärt. Doch das Stimmvolk sah das anders. Es lehnte den EWR-Beitritt im Dezember 1991, nach einem emotionalen Abstimmungskampf, ab. Danach hat die Schweiz in der EU-Politik den bilateralen Weg beschritten.

Quelle:swisstxt
Uneiniger Bundesrat im Jahr 1991
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon