Ukraine: Kiew erneut unter Beschuss

Laut Stadtpräsident Witali Klitschko ist bei russischen Drohnenangriffen kritische Infrastruktur beschädigt worden. Fachleute seien daran, die Energieversorgung zu stabilisieren.

Erst am Sonntag war es in der ukrainischen Hauptstadt Kiew gelungen, die Wärmeversorgung wiederherzustellen. Zwei Tage zuvor war diese beschädigt worden, als Russland erneut mit Raketenangriffen die Energieinfrastruktur der Ukraine ins Visier genommen hatte.

Die russischen Angriffe am Freitag hatten nicht nur in Kiew, sondern landesweit zu Ausfällen bei der Strom-, Wasser- und Wärmeversorgung geführt.

Quelle:swisstxt
Ukraine: Kiew erneut unter Beschuss
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon