Über 50’000 Personen aufgegriffen

Letztes Jahr sind in der Schweiz 50’185 Personen aufgegriffen worden, die illegal eingereist sind.

Die Zahl sei im Vergleich zu 2022 um knapp 2000 oder 3,6% zurückgegangen, teilte das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit am Mittwoch mit. Am häufigsten seien Migrantinnen und Migranten aus Afghanistan aufgegriffen worden, knapp jede dritte Person stammte aus Afghanistan. Darauf folgen Migrantinnen und Migranten aus Marokko und der Türkei.

Die meisten illegalen Grenzübertritte gab es laut dem zuständigen Bundesamt an der Südgrenze im Tessin.

Quelle:swisstxt
Über 50’000 Personen aufgegriffen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon