Trivago in Australien verurteilt

Der Hotel-Suchmaschinenbetreiber Trivago ist in Australien verurteilt worden. Laut der australischen Wettbewerbs-Kommission führt Trivago Konsumentinnen und Konsumenten in die Irre. Die Suchmaschine von Trivago zeige nicht die günstigsten Hotels an, wie in Werbeanzeigen behauptet werde, sondern die, von denen das Unternehmen die höchsten Provisionen bekomme. Die australischen Wettbewerbshüter hatten Trivago deswegen im August verklagt, ein Gericht schloss sich dieser Ansicht an. Wie hoch die Strafe für den Hotel-Suchmaschinenbetreiber ausfällt, ist noch unklar.

Quelle:swisstxt
Trivago in Australien verurteilt
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon